Fakten, Klarheit und manchmal Liebe schaffen, anstatt auf DAS Zeichen warten.

Oft habe ich
bei mir, Freunden oder Menschen ein Phänomen beobachtet, das mir ziemlich
anstrengend erscheint und einem mehr Schmerz und Zweifel beschert und auch Zeit
kostet, anstatt eine Wahrheit
auszusprechen: Das Warten auf – das Signal, den perfekten Moment oder das
Zeichen, das Alles klärt oder „klar“ macht.

Bullshit! Wir
leben tatsächlich in einer Zeit, in der wir uns von so vielen oberflächlichen
Dingen stressen und ablenken lassen, dass wir gar nicht die Bewusstheit oder
Aufmerksamkeit haben, Andeutungen, Signale oder den Wunsch in den Augen des
anderen wahrzunehmen, geschweige denn diesen Wunsch darin abzulesen.

„Sie/Er muß
es doch gemerkt haben, dass…“ oder „Er/Sie weiß doch, dass ich noch….“

Besser noch: „Ich kann erst anfangen,
abschließen oder loslassen, wenn…“.

Alles Quatsch.
Jeder von uns lebt in seiner eigenen Gedanken-, Gefühls- oder Ansichtswelt. Unsere
Interpretationen sind zu 95% daneben,
auch wenn Sie nah dran sind, weil wir glauben, den anderen so gut zu kennen und zu verstehen.

Für mich
stellt sich auch oft die Frage: Wie sollen wir jemanden verstehen oder wissen, was er denkt, wenn die meisten von uns
sich nicht mal selbst richtig verstehen und annehmen können?

In der Regel
lieben wir diese Oberflächlichkeit,
weil wir alle bequem sind. Die Wahrheit kann unangenehm sein oder uns daran
erinnern, dass wir noch etwas tun haben,
zu etwas stehen oder wie in der Liebe – sich auf etwas einlassen oder auch loslassen.
Das kann weh tun, unangenehm sein und verlangt Entscheidungen und Handlungen.
Warum zögern? Es können wunderbare Dinge geschehen.

Wir könnten
uns doch im Positiven täuschen. Mal angenommen, du sprichst die Wahrheit aus! Ganz
egal, ob Gefühle oder etwas anderes.
Nach einer kurzen Phase der Überraschung oder des Erstaunens, was oft eine Wahrheit erzeugt, löst sich
die ganze Situation zu unserem Wohlgefallen auf und vielleicht geschieht auch
ein Wunder (was in unserem Vorstellungsdrehbuch gar nicht geschrieben war!) OH
Überraschung!

Natürlich
lässt die Wahrheit auch Illusionen, Erwartungen und Träume platzen, was uns
aber auch die Chance gibt, dass wir uns neuen Träumen und Plänen zuwenden und
nicht ewig in einer illusionären Warteschleife festhängen. Unser Leben und
unsere Zeit sind so kostbar als dass wir warten und nichts tun.

Manchmal muss das Pflaster mit einem kurzen
Ruck abgerissen werden, vielleicht tut es auch kurz weh. Aber wie schon mal
beschrieben „…die Tiefe meines Schmerzes
ist gleichzeitig die Höhe meiner Freude.“
Die Gegensätze machen die Fülle des Lebens
aus.

Was ganz
sicher dazu gehört ist MUT. Ja verdammt nochmal, man ist nicht nur mutig, weil man Leben rettet, aus Flugzeugen
springt oder durch den Ärmelkanal schwimmt.

Für mich ist MUT,
seine Liebe und seine Gefühle zu zeigen,
sich verletzlich zu machen. Klar ist das ein Risiko, wie beim Poker ALL IN zu
gehen. Doch man kann ganz viel gewinnen, vor allem die Gewissheit, alles in der eigenen Macht stehende
getan zu haben, um dann geschehen zu
lassen und zu wissen: „Ich habe meine Einladung ausgesprochen“ oder auch vielleicht
dem anderen MUT zu machen und ihn einladen,
sich selbst verletzlich zu zeigen. Klar kann man auch enttäuscht werden durch
die Reaktion des anderen und die zerplatzte Hoffnung, vielleicht kann der
andere auch nicht mit dieser Offenheit umgehen. Wichtig ist es nur, offen und
mutig zu sich selbst zu stehen. Das tut gut und gibt mir immer das Gefühl, das
Richtige getan zu haben. Ich kann es nicht beschreiben, ich habe mich immer besser gefühlt, die Wahrheit auszusprechen,
Gefühle zu zeigen und ich wurde immer dafür belohnt. Und sei es nur mit der Gewissheit, alles getan zu haben.

Hoffnung ist
nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass
etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Vaclav Havel

Einer meiner Coachs
und Vorbilder in Herzensdingen Veit Lindau, hat mir ein tollen Rat gegeben:

„Geh für und
zu den Menschen, die Du liebst und
zeige es Ihnen, das Leben ist kurz und unendlich kostbar!“

Für mich ist
es zu einer echten Herausforderung geworden,
Liebe und Zuneigung zu zeigen, die Wahrheit auszusprechen oder Fakten zu
schaffen. Man weiß nie, ob man
nochmal die Gelegenheit bekommt. Zeigt den Menschen, was Sie euch bedeuten und was ihr für sie fühlt – es tut sooooooo
gut.

Die Zerbrechlichkeit der Seele ist ein
Zeichen für Stärke und vollendete Freiheit.
Robert Betz

In diesem
Sinne folgt eurem Herzen.

Euer Big
Rodsch

foto cr rb/2013